talk-ring-frei.de

klick zur website des Studien-Projektes (Medien-Management) – Thema 2010: „Striptease im Internet“

Statement zum Thema:

„Volljährige Menschen können solange strippen wie sie wollen und es ist weder meine noch eine Staatsaufgabe in pädagogischem Übereifer, die Freiheit der Menschen zu beschränken. Denn gut gemeint ist noch lange nicht gut.“

Michael Preiner

Statement zum Thema:

„Natürlich darf Susi Sonnenschein im Internet einen Körper- und Seelen-Striptease aufführen, wenn es ihr Spaß macht.

Aber das Problem ist: Im Internet braucht es eben nur einen Klick, und die Bilder von Susi wandern an all die Mitschüler, Lehrer, Arbeitgeber, Verwandte etc., die Susi eigentlich nicht beglücken wollte.“

Florian L. Mayer

Dies sind die zwei dominierenden, politischen Einstellungen aus dem Talk im Ring.

Dazu sage ich:

Susi Sonnenschein setzt gewiss kein ‚Cyber-Voyeur‘ unter Druck – jedenfalls nicht beruflich / geschäftlich, denn sonst droht dem ‚Business-Lurker‘ eine Unterlassungs-Klage mit u. U. strafrechtlichen Folgen. Was dagegen privat so alles läuft, hat die Öffentlichkeit nicht zu interessieren bzw. sollte auch privat geregelt werden und bedarf definitv keiner aus laszivem Übereifer angeregten, politischen Intervention durch den Staat.“

..und teile damit voll die Auffassung von Michael Preiner.

brandaktuellKOPP-Nachrichten:

Amerikanische Geheimdienste sollen derzeit an einem Software-Programm arbeiten, das vollautomatisch jeden ins Internet hochgeladenen Film analysiert. Das meldet das amerikanische Computer-Magazin „weired“. Diese Maßnahme sei notwendig geworden, weil die Geheimdienstler bei der Auswertung von Material aus dem Internet nicht mehr mitkämen. Ziel sei es, jedes neu eingestellte Internet-Video – etwa bei youtube – in 15 Minuten vollautomatisch in die englische Sprache zu übersetzen und zu analysieren. Seit Oktober 2009 wertet die CIA die Kommunikation in sozialen Netzwerken wie facebook und twitter mit ähnlichen Programmen aus. Der technische US-Geheimdienst NSA beitzt zudem ein Programm, das von jedem nicht-amerikanischen Internetnutzer der Welt, ein soziales Profil erstellt und alle elektronischen Kontakte einer Person lebenslang speichert.

Soviel zu meiner persönlichen Einstellung zur Diskussion.

Nun hatte ich den Eindruck – es gab (und gibt) eine nicht zu überhörende Diskrepanz zwischen meiner Einstellung und die des größten Teils des Publikums.

Worauf ist diese Diskrepanz nun möglicherweise zurückzuführen?

Welche Talk-Ereignisse könnten diese Diskrepanz noch verfestigt haben?

Was könnte zukünftig getan werden – wie könnte man vorbeugend agieren, um eine authentischere, objektivere Sicht auf die Sachlage zu ermöglichen / sicherzustellen?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s