Zur $21 Problematik

Veröffentlicht: November 2, 2010 in Initiative, VölkerRecht

nachfolgend meine Gedanken zur Vorgehensweise von attac:

soll die Demokratiefrage mit ins Spiel gebracht werden, dann gehört für mich grundlegend die mangelnde Aufklärung durch etablierte Mainstream-Medien dazu:

Genauso wie im Falle S21, wird die Bevölkerung fortwährend über gewisse Fakten desinformiert / im Unklaren gehalten und das daraus resultierende, kognitive Gefühl der Alternativ- und Hilfslosigkeit bzw. der fehlende Zusammenhang zu den dahinterstehenden Interessen-Verbänden, die in Wahrheit die entscheidenden Argumente für die politische Vorgehensweise liefern, wird gnadenlos von der Politik ausgenutzt & instrumentalisiert, (Politik rechtfertigt sich u.a. mit Hilfe einem guten Draht zu etablierten Medien-Vertretern) um daraus die gezielte Beeinflussung des Volkes im Sinne der Politik- & Wirtschafts-Verbände (-Kartelle) zu erreichen. Die öffentliche Meinung – deren Reinheit und Unverfälschtheit zwingend für eine repräsentative Demokratie notwendig ist – wird (unabhängig von der Repräsentativität) durch die etablierten Vertreter der 3. & 4. Staatsgewalt – der Legislative wie auch den instrumentalisierten, tendenziösen Medien –  gebeugt und  manipuliert und bindet hierdurch einen beträchtlichen Teil des Volkes an die vorgegebene, ‚öffentliche Meinung‘. (man könnte schon fast von einer Gleichschaltung reden..)Um nur einige, besonders eklatante Beispiele von öffentlicher Manipulation zu nennen (bzw. die Realität, die jedoch durch Meinungsmache gebeugt wurde):

  • Wir machen den Terror selbst (etwa lt. Christoph R. Hörstel)
  • das Gespenst Osama Bin Laden ist seit 2002 tot – muss aber nach wie vor als ‚Staatsfeind Nr.1‘ herhalten
  • 9/11 war ein Inside-Job
  • Die ‚Terror-Pakete‘ aus dem Jemen sind das Werk radikaler Islamisten -> Wie die Jemen-UPS-Bombenlüge in sich zusammenbricht

soll auf die momentan schwierige Lage der Verhandlungen bzg. S21 näher eingegangen werden, so würde ich folgende zwei Punkte ansprechen wollen:

Was hindert Politik & Wirtschaft daran beim Städtebau-Projekt 21 einzulenken/nachzugeben?

  • zugesagte Zuschüsse des Bundestages, die sonst verfallen (sollen)
  • bei vollständiger Offenlegung aller ‚Geheim‘-Dokumente (Kalkulationen etc.) -> Problem bei öfftl. Ausschreibungen, da Unternehmen über vorkalkulierte Kosten Bescheid wissen

Weshalb wird darüber nicht offen diskutiert?

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s