fünf goldene ‚to-do‘ Regeln

Veröffentlicht: Mai 12, 2010 in Initiative

  1. Sprengt die 200 global brands – zersplittert die transkontinentalen coops in 20 Tausend
  2. Entmachtet die FED und die Banken-Kartelle der Wallstreet und der City of London, die NATO und die  Bretton-Woods Organisationen Weltbank & IMF
  3. (schuldfreie) Geldschöpfung durch die öffentliche Hand vollziehen – wobei führende Politiker reichlich entlohnt werden sollten und untersagt ihnen gleichzeitige (Finanz-)Industrie-LobbyArbeit, was Kompromittierung/Befangenheit verhindert
  4. Beachtet das Subsidiaritäts-Prinzip, unterbindet das globale Finanz-Monopoly und schafft ökonomische Anreize, wo unternehmerisches Handeln durch sichtbaren Mehrwert sinnvoll und nachhaltig ist
  5. Keine staatliche Intervention des Souveräns in den Markt  – einzig solidarische Teilhabe  der ‚Schwachen‘ am allgemeinen Wohlstand soll durch den freien Willen/Zuspruch des Volkes dafür gewährleistet sein

…alles weitere (die Güter-Verteilung) regelt der freie Markt von selbst und (fast) alles kommt wieder ins Lot!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s